Du hast nicht viel Zeit? Du bist Amateursegler?

Dann besuche unsere Taktik Seite light

Du kennst die Regeln?

Ein Blick auf unseren Regel Crashkurs könnte sich dennoch lohnen.

Tipp des Monats

Segle niemals nach der VMG Anzeige

Verfügt dein Boot über eine mit einem Log verknüpfte Windrichtung- und Windstärkeanzeige, kannst du im Gegensatz zu nicht verknüpften Instrumenten auch die errechnete wahre Windgeschwindigkeit (TWS), die wahre Windrichtung TWD) und die VMG anzeigen lassen.

Die Berechnung der wahren Windgeschwindigkeit (TWS) und die wahre Windrichtung (TWD) ist für deine taktischen Entscheidungen an Bord äußerst wichtig. Wir werden uns damit in einem eigenen Kapitel "Wie hilfreich sind Instrumentensysteme" zu einem späteren Zeitpunkt beschäftigen.

Jetzt aber zurück zur VMG. Der VMG Wert zeigt die aktuelle Luvgeschwindigkeit. Das ist die Geschwindigkeitskomponente eines Bootes in die Richtung des Windes. Wenn man mit dem Motor direkt gegen den Wind fährt, ist die VMG gleich der Bootsgeschwindigkeit. Fährt man genau Halbwind ist die VMG 0.

Jedes Boot fährt an der Kreuz schneller, wenn man etwas abfällt ("voller" fährt) und verliert an Geschwindigkeit, wenn man höher fährt. Die VMG zeigt mit welcher Geschwindigleit das Boot genau nach Luv (oder Lee) fährt. Eigentlich doch eine gute Sache. So schnell wie möglich die Luvbahnmarke oder die Leebahnmarke zu erreichen, ist ja beim Wettsegeln das Ziel des Steuermanns. Abgesehen von den richtigen Schlägen ist eine optimale VMG also Voraussetzung für den Erfolg.

Warum dürfen wir jetzt nicht nach der VMG Anzeige segeln?

Die Antwort ist einfach:
Die VMG Anzeige ist viel zu träge um danach zu steuern. Wenn man nur nach der VMG Anzeige zu steuern versucht, wird man einen extremen Schlangenkurs fahren. Die erzielte Geschwindigkeit wird um vieles niedriger sein, als bei einem Boot das nach Gefühl gesteuert wird. Die vorherige Aussage, die VMG Anzeige ist zu träge, stimmt eigentlich nicht ganz. Die VMG Anzeige ist zwar mathematisch korrekt, aber unser Boot ist zu träge. Auf Grund der Masse unseres Bootes bewegt sich das Boot eine gewisse Zeit weiter, auch wenn unsere Segeln keinen oder einen geringeren Vortrieb liefern. Ich möchte hier keine mathematischen Abhandlungen über die Trägkeit von Booten und Yachten schreiben. Falls du ein Boot mit VMG Anzeige zur Verfügung hast, kannst du es leicht ausprobieren. Segle auf der Kreuz so wie du glaubst, dass das Boot auf der Kreuz segeln sollte. Dann luve an und steuere das Boot gegen den Wind. Die VMG Anzeige wird ansteigen bis zur aktuell am Log angezeigten Bootsgeschwindigkeit. Wenn das Schiff an Fahrt verliert, weil es jetzt keinen Vortrieb mehr hat, wird der Wert der VMG und die aktuelle Bootsgeschwindigkeit kontinuierlich zurückgehen. Auch wenn du jetzt auf deinen alten (optimalen) Kurs zurückgehst, wird das Boot erst wieder langsam beschleunigen und du wirst viele Sekunden segeln müssen, bis die VMG wieder den Ausgangswert errreicht.

Wenn du mit Hilfe der Instrumente den optimalen Winkel auf "Am Wind" oder "Down Wind" Kursen fahren willst, musst du tiefer in die Taschen greifen und ein Instrumentensystem anschaffen, wo du das Polardiagramm deines Bootes speichern kannst.

Das Polardiagramm zeigt, vereinfacht gesagt, die Geschwindigkeit deines Bootes für jeden Windeinfallswinkel und jede Windstärke an. Aus diesen Daten errechnet die Software dann den optimalen Windeinfallswinkel bei den aktuell herrschenden Bedingungen. Das Instrumentensystem zeigt dir, ob du höher fahren kannst, oder abfallen solltest. Aber auch das ist nur ein Richtwert, weil speziell die unterschiedliche Wellenhöhen dabei nicht berücksichtigt werden.

Die Tipps aus den vergangenen Monaten findest du auf der History Seite

 

 

Was ist neu?

  • 2017-02-28 Seite Optimaler Weg komplett überarbeitet und erweitert
  • 2017-01-28 Neue Seite Glossar
  • 2017-01-28 Regeländerungen in den Regel Crashkurs eingebaut.
  • 2016-12-28 Nahezu alle animierten Graphiken auf Videos umgestellt.
  • 2016-05-01 Neuer Artikel auf der Seite "Verschiedenes" über "mentale Stärke"
  • 2016-02-01 Neuer Artikel auf der Seite "Verschiedenes" über den Carioliseffekt
Die Gesamte Liste der Neuigkeiten findest du auf der Seite History

Rio News

boats2sail

twilight-the race

Roundabout

One Sails

Byc

Burgenland Sport

 

Hallo Regattasegler,

auf den folgenden Seiten geht es um einen wichtigen Aspekt des vielleicht komplexesten Sports der Welt. Die Regattataktik. Diese Seite ist für alle, die nicht nur am Abend an der Clubbar stehen

und gestenreich erzählen, dass sie die Regatta gewonnen hätten, wenn nicht der Maier, der immer so viel Glück hat, eine Bö erwischt hätte und der Karli beim Start nicht so aggressiv gewesen wäre.

Diese Seite ist für Leute, die ihre Performance verbessern wollen. Die wissen, dass gute Ergebnisse kein Zufall sind, sondern das Ergebnis harter Arbeit.

Über die Begeisterung für dieses Thema sollte aber nicht vergessen werden, dass Regattataktik nur ein, und nicht der wichtigste Aspekt des Regattasegelns ist (näheres findest du auf der Einführungsseite).

Natürlich gibt es schon viele Fachbücher speziell im englischsprachigen Raum. Wir haben die Regattataktik nicht neu erfunden. Aber wir hoffen durch die Nutzung von Animationen die teilweise komplexen Zusammenhänge leichter verständlich zu machen.

Ein weiterer Vorteil eines "Taktikbuches" im Internet ist, dass wir nicht auf die nächste Ausgabe warten müssen, wenn wir einen Fehler finden, oder draufkommen, dass wir etwas vergessen haben.

Natürlich ist es so, dass du das meiste, was du hier sehen kannst schon irgendwann gehört hast. Aber wendest du es auch konsequent an?

Dazu ein kleines Beispiel:

Tactitian writing wind direction In jedem Taktikbuch steht, dass vor dem Start in regelmäßigen Zeitabständen die Windrichtung festgestellt und aufgeschrieben werden sollte. Aus diesen Aufzeichnungen lassen sich dann wertvolle Rückschlüsse auf die aktuelle Windsituation während einer Wettfahrt ziehen. Aber wie oft hast du das schon gemacht?

Viel lieber wird bei der Analyse gejammert, dass man leider auf der Startkreuz auf der falschen Seite war und deshalb in dieser Wettfahrt nicht mehr zur Spitzengruppe aufschließen konnte.

Auch deine unmittelbaren Gegner wenden nicht alles an, was sie wissen. Und genau das ist deine Chance. Wende dein Wissen konsequent an und der Erfolg wird sich einstellen.

Hilf uns dabei diese Seite laufend weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Die Autoren bei einer TaktikbesprechungWir freuen uns über jedes Feedback. Schreib uns. Auch dann, wenn du mit uns nicht einer Meinung bist. Wenn du wichtige Inhalte vergeblich suchst. Wenn wir etwas so unklar schreiben, dass du es nicht verstehst. Aber bitte schreib uns auch, wenn dir die Inhalte dieser Seite etwas gebracht haben, wenn du deine Performance verbessern konntest. Falls du Trainer bist, freut es uns, wenn dir unsere Seiten so gefallen, dass du sie für deine Arbeit verwenden willst. Aber beachte in diesem Fall die Nutzungsbestimmungen.

nach oben